Xiaomi Roborock online bringen

Der Xiaomi Roborock S50 ist ein für sein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis sehr bekannter Saugroboter. Viele Tests attestieren ihm eine grundsolide Ausstattung, gute Funktionalität gepaart mit attraktivem Preis im mittleren Segment.

Vor allem die Möglichkeit den Roborock mittels App zu verwalten, dürfte viele zum Kauf bewegen. Einerseits bieten diese Möglichkeit längst nicht alle, auch teureren Modelle. Andererseits macht es richtig Spaß, den Saugroboter aus der Ferne zu steuern.

Die App selbst ist für Android und Apple Ökosystem gratis erhältlich, erfordert aber eine Registrierung in der Xiaomi Cloud. Über die Sicherheitsaspekte dieser Lösung gab es zum Vorgänger bereits einen einschlägigen Artikel.

Zur Einrichtung des Roboters und der Verbindung mit der App gibt die Gebrauchsanweisung nur oberflächlich und teilweise verwirrende Informationen. Noch schwieriger wird es, wenn man Google bemüht. Hier sind teilweise haarsträubende Artikel verlinkt, weshalb ich hier noch einmal die wichtigsten Schritte zusammenfasse.

Voraussetzung

Der Roborock hat neben der saugspezifischen Hardware einen WLAN Chip an Board. Dieser funkt ausschließlich im 2.4Ghz Band, versteht sich aber auf alle Gängigen WLAN Standards, selbstverständlich auch auf Verschlüsselung mittels WPA2.

Ziel ist es, den Roborock online zu bekommen. Dazu müssen sie ein WLAN im 2.4Ghz Modus betreiben – was bei den meisten Haushalten mittlerweile üblich ist. Um sich mit ihrem Heim WLAN verbinden zu können, muss man dem Roborock SSID und Passwort mitteilen. Da er nur drei rudimentäre Tasten und kein Display besitzt geschieht dies mittels der zuvor erwähnten App.

Tipp:
Viele Anleitungen im Netz sprechen davon, die Konfiguration des Heim WLANs zu ändern. Ich möchte davon dringend abraten, unnötige GAST Netzwerke oder ähnliches aufzuspannen – all dies ist nicht notwendig.

Schritt 1: App installieren

Laden Sie vom Google Play Store oder Apple Store die Mi Home App herunter und installieren sie diese auf ihrem Telefon bzw. Tablet.

Die App erfordert übrigens den Zugriff auf Standortinformationen um im folgenden korrekt zu funktionieren.

Schritt 2: Profil anlegen

Wie bereits erwähnt funktioniert die App nur im Zusammenspiel mit einem Account in der Xiaomi Cloud. Das Anlegen des selbigen erfolgt über den üblichen Mechanismus, ein funktionierender Emaillaccount ist notwendig zur Aktivierung.

Schritt 3: Verbinden mit dem Roboter

Sollten Sie das noch nicht getan haben, schalten Sie den Roboter ein. Vergewissern Sie sich, dass das WLAN Modul aktiv ist – heben Sie dazu die obere Klappe hoch, eine blaue LED sollte blinken. Ist das nicht der Fall, drücken sie ein paar Sekunden gleichzeitig die beiden äußeren Tasten am Bedienfeld oben vorne bis der Roboter den Reset bestätigt.

Im Auslieferungszustand spannt das WLAN Modul selbst ein WLAN auf, dass ungesicherten Zugriff mit nur geringer Reichweite bietet. Entsprechend stellen Sie sich neben dem Roborock auf und scannen Sie verfügbare WLANs. Sie sollten ein Netz mit der Bezeichnung „roborock-vacuum-s5_mia…“ finden. Bauen Sie dazu eine Verbindung auf, es ist keine Passworteingabe erforderlich. Natürlich ist darüber kein Internetzugang möglich und die Verbindung wir nur für den Folgeschritt benötigt.

Starten Sie nun die App und versuchen Sie manuell ein Gerät in ihrer Nähe hinzuzufügen – es sollte nun Ihr Roborock erscheinen. Klicken Sie auf ihn,

Schritt 4: Basiskonfiguration Roboter

Sie werden danach aufgefordert das WLAN zu wählen, über den der Roborock in Zukunft online gehen soll. Hier wählen Sie nun die SSID Ihres Heimnetzes und geben das Passwort ein.

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, ist der Roboter nun in der Cloud verbunden. Sie können nun weitere Eigenschaften Ihres Saufroboters konfigurieren, es empfiehlt sich auf alle Fälle einen sinnvollen Namen zu vergeben und einen App Link abzuspeichern um möglichst schnell und komfortabel auf den Roboter zugreifen zu können. Viel Spaß damit!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hardware abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*